Informationen zum Coronavirus

Hier erfahren Sie alles Wichtige über die Folgen des Coronavirus für unseren Betrieb und unsere Gäste sowie über unser Schutzkonzept.

Wichtige Informationen für unsere Gäste:

  • Das Skigebiet ist geöffnet
  • Wir tun alles dafür, um die Sicherheit unserer Gäste und Mitarbeitenden zu garantieren. Das Schutzkonzept funktioniert aber nur, wenn sich alle an die Massnahmen halten. Wer die vorgeschriebenen Sicherheitsmassnahmen wie das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes sowie die Einhaltung des erforderlichen Abstands von 1,5 m nicht einhält, muss mit Sanktionen rechnen. Besucherinnen und Besucher, die sich trotz wiederholter Mahnung nicht an die Massnahmen gemäss Schutzkonzept halten, werden aus dem Skigebiet gewiesen.
  • Personen, die an Covid-19 erkrankt sind oder Symptome einer Covid-19-Erkrankung aufweisen, dürfen laut Bestimmungen des Bundesrats nicht in das Skigebiet eingelassen werden. Es gilt die Selbstdeklaration und Eigenverantwortung. Gäste mit offensichtlichen Symptomen werden nicht befördert.
  • Wir empfehlen, die SwissCovid App zu installieren

Übersicht



Restaurants: Take-away im Skigebiet

Laut Beschluss des Bundesrats dürfen Restaurants aufgrund der aktuellen Covid-19-Situation bis auf Weiteres nur Take-away im Aussenbereich anbieten. Nicht erlaubt ist es, geheizte Aufenthaltsräume zur Verfügung zu stellen. Die WCs sind alle geöffnet.

Wo ist Take-away erhältlich: Wir freuen uns, unseren Gästen ein Take-away-Angebot auf Marguns und Corviglia (quattro Bar) anzubieten. Bei schönem Wetter ist auch Take-away auf dem Piz Nair, bei der Chamanna und der Glünetta erhältlich.

Take-away Marguns - bestellen und bezahlen Sie vor Ort unkompliziert per Smartphone: Vor dem Take-away auf Marguns können Sie per Kamerafunktion oder die eingebaute QR-Scanner-Funktion auf Ihrem Smartphone einen QR-Code scannen. So gelangen Sie zum Menu und können gleich auf Ihrem Smartphone bestellen und bezahlen (mit den gängigen Kreditkarten, Twint oder ApplePay).

Das Essen/die Getränke können Sie darauf am Ausgabe-Fenster abholen, sobald Sie aufgerufen werden.



Helfen Sie mit, Wartezeiten zu verringern: Kaufen Sie online und laden Sie Ihren Datenträger wieder auf

Um das Einhalten der Hygienevorschriften beim Ticketkauf zu vereinfachen und grössere Wartezeiten im Kassenbereich vor Ort zu verhindern, bitten wir Sie, wenn immer möglich, Ihre Tickets/Abos in unserem Webshop zu buchen. Falls Sie bereits über einen Datenträger aus der letzten Saison verfügen, bitten wir Sie, diesen direkt bei der Online-Buchung aufzuladen.

Bei der oberen Abbildung handelt es sich um die Datenträgerversion ab Winter 2018/2019. Selbstverständlich können Sie für die Aufladung im Webshop auch Datenträger verwenden, die bereits vor dem Winter 2018/2019 zum Einsatz gekommen sind.

Bitte verwenden Sie bei der Aufladung der Datenträger im Webshop die Chip-ID-Nummer (in den Abbildungen hervorgehoben).



Mund-Nasen-Schutz-Tragepflicht im ganzen Skigebiet - mit Ausnahme der Piste

Im Skigebiet Corviglia und auf dem Aussichtsberg Muottas Muragl gilt das Sicherheitskonzept des Verbands Seilbahnen Schweiz, das auf den neuesten Massnahmen des Bundesrats beruht. Gemäss diesem gilt:

  • Die Tragepflicht eines Mund-Nasenschutzes (MNS) gilt in allen Wartezonen, ob drinnen oder draussen, und auch an stark frequentierten Orten wie Parkplätzen, Parkhäuser, Sammelplätzen der Skischulen etc.
  • In allen Bahnen, auch auf den Skiliften und Sesselbahnen, muss ein MNS getragen werden - nicht nur im Wartebereich.
  • Zusätzlich zur Maske muss stets ein Abstand von 1,5 m eingehalten werden.
Die MNS-Tragepflicht gilt wie in der ganzen Schweiz für Personen ab 12 Jahren.
 
Auch in den Gastronomiebetrieben ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes vorgeschrieben, solange man steht oder sich im Raum bewegt. Beim Sitzen am Tisch muss der MNS nicht getragen werden.
 

Weiterhin gelten folgende Sicherheitsmassnahmen, um unsere Gäste und Mitarbeitenden zu schützen:

  • Personen mit Symptomen bleiben zu Hause
  • Abstand halten
  • Hygieneregeln beachten
  • Wenn möglich Tickets online kaufen
  • Wenn möglich bargeldlos bezahlen
  • durchgeblätterte Prospekte mitnehmen
  • wir reinigen regelmässig
  • Die Anzahl Passagiere in den geschlossenen Kabinen wird auf 2/3 der maximalen Kapazität beschränkt
  • Wir empfehlen die Installation der SwissCovid App


Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Skisaison

Ist Skifahren im Winter 2020/21 sicher?
Skifahren und Snowboarden wird in dieser Saison etwas anders sein. Ungeachtet dessen sind wir aber überzeugt, dass Sie in unserem Skigebiet, das mit mehr als 300 km Pisten ausreichend Sicherheitsabstand ermöglicht, auch in diesem Winter schöne und erholsame Skitage verbringen werden.

Wie sieht das Schutzkonzept der Bergbahnen in diesem Winter aus?
Die Oberengadiner Bergbahnen setzen die Massnahmen des Schutzkonzepts des Branchenverbands Seilbahnen Schweiz um. Im Grundsatz gilt: Alle Bergbahnen der Schweiz unterstehen der Sicherheitsbehörde Bundesamt für Verkehr (BAV) und sind somit dem öffentlichen Verkehr gleichgestellt. Konkret heisst das: Wie in allen öffentlichen Verkehrsbetrieben müssen Fahrgäste in den Bahnen (inkl. Skilifte und Sesselbahnen) und den Wartebereichen (ob drinnen oder draussen) einen Mund-Nasen-Schutz (MNS) tragen. Die Tragepflicht eines MNS gilt auch an stark frequentierten Orten wie Parkplätzen, Parkhäuser etc. sowie in Restaurants (ausser am Tisch). Zusätzlich zur Maske muss stets ein Abstand von 1,5 m eingehalten werden.

Die Anzahl Passagiere in den geschlossenen Kabinenseilbahnen wird auf zwei Drittel der maximalen Kapazität beschränkt. Das gilt nicht für Skilifte und Sesselbahnen. Grundsätzlich gilt: Bei allen Kabinenbahnen liegt die Fahrtzeit unter der kritischen Kontaktzeit von 15 Minuten. Bei grossem Personenandrang werden regelmässig Zwischenfahrten gemacht.

Wie sieht das Schutzkonzept der Berggastronomie aus?
Die Restaurants und Bars auf dem Berg setzen die Massnahmen des Schutzkonzepts des Branchenverbands GastroSuisse um. Das bedeutet: Die notwendigen Abstände werden eingehalten, ein funktionierendes Contact-Tracing gewährleistet sowie die Hygieneregeln beachtet. In den Betrieben ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes vorgeschrieben, solange man steht oder sich im Raum bewegt. Beim Sitzen am Tisch muss der MNS nicht getragen werden. Bis auf Weiteres sind die Restaurants geschlossen. Take-away ist erlaubt.

Werden Skitickets zurückerstattet, falls die Bergbahnen schliessen müssen?
Bei einer behördlichen Anordnung zur Schliessung aller Bergbahnen im Oberengadin infolge einer Pandemie (Lockdown) wird es eine Rückerstattung des Verkaufspreises von Tickets und Abonnementen in Form eines Gutscheins geben. Dieser Gutschein kann beim erneuten Kauf eines Tickets oder Abonnements eingelöst werden.

Berechnung der Rückerstattung (Teilrückerstattung): Kaufpreis / Gültigkeitsdauer * Tage der behördlich angeordneten Schliessung.

Werden Skitickets zurückerstattet, falls das Engadin/die Schweiz auf eine Quarantäne-/Risikoliste kommt?
Falls die Schweiz/das Oberengadin auf eine Quarantäne-/Risikoliste kommen sollte oder die Reise ins Oberengadin aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich ist, ist eine Rückerstattung der Tickets oder Abonnements nicht möglich. Die Oberengadiner Bergbahnen empfehlen für solche Fälle und im Allgemeinen den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung.

Haben die Skischulen ein Schutzkonzept? 
Die Oberengadiner «Schweizer Skischulen» (Corvatsch-Pontresina, St. Moritz, Suvretta, Zuoz) haben pro Betrieb ein Schutzkonzept. Der Unterrichtsbetrieb kann normal stattfinden, die nötigen Abstände können auf den Pisten und Loipen eingehalten werden. Auf Sammelplätzen und bei Rangverkündigungen besteht Maskenpflicht, sofern die Abstände nicht eingehalten werden können. Kinder-Mittagsbetreuungen in Restaurants finden gemäss Sicherheitskonzepten der Gaststätten statt.