Panoramakarte Muottas Muragl

Überblick über das Ausflugsgebiet Muottas Muragl.

Vor über 100 Jahren wurde hier der erste Aussichtsberg im Kanton Graubünden mit einer Bergbahn touristisch erschlossen. Die Jungfernfahrt war am 9. August 1907, und es galt, 2201 Meter Länge und bis zu 56% Neigung zu überwinden. Den ersten Passagieren blieb die Luft weg, und dieser Zustand dürfte auch angehalten haben, als sie erstmals die Aussicht von oben erlebten.  Der «Göttersitz» kann dank dieser Pionierleistung bis heute im Sommer wie auch im Winter ohne grosse Mühe erklommen und genossen werden.


Die Panoramakarte liefert einen Überblick über das Ausflugsgebiet Muottas Muragl mit den Wanderwegen und Gastronomiebetrieben. Die Karte liegt in physischer Form zudem an der Talstation Muottas Muragl sowie in sämtlichen Hotels des Oberengadins kostenlos aus.