Wandern, Geniessen und Philosophieren

Winterwandern und Schneeschuhwandern auf Muottas Muragl und Corviglia: Geniessen Sie die Stille und wunderschöne Ausblicke.

Das Knirschen des Schnees unter den Füssen ist das einzige Geräusch weit und breit. Rundherum ein Traum in Weiss. Und diese Aussicht - atemberaubend! Unten das schier endlose Oberengadiner Seenplateu, oben die tief verschneiten Berggipfel. Das ist Winterwandern auf Muottas Muragl. Schöner geht Winter kaum.

Auch auf dem Skiberg Corviglia finden Winterwanderer ihre Wege. Die zwei Varianten führen beide bei herrlicher Aussicht zu zwei genussreichen Zielen.



Der Weg mit dem Weitblick: Winterwandern auf Muottas Muragl

Die drei unterschiedlich grossen Rundwege auf Muottas Muragl regen dazu an, die Gedanken schweifen zu lassen. Auf dem Philosophenweg inspirieren zehn Wegmarkierungen mit Weisheiten bedeutender Philosophen und Dichter dazu an, über die wirklich wichtigen Dinge nachzudenken.

Die Länge des Weges beträgt je nach Variante 2,8 bis 5 Kilometer und dauert zwischen 45 Minuten bis 3 Stunden.

Die Philosophenwege werden täglich frisch präpariert; benötigt man eine Pause, so kann man sich auf den Ruhebänken aus Holz in eine warme Wolldecke kuscheln und ausruhen.



Schneeschuhwandern auf Muottas Muragl – der Trail mit der Traumaussicht

Um die schönste Aussicht über das Engadin in aller Stille zu geniessen, genügt es, ein paar Schritte raus in die zauberhafte Bergwelt zu machen – am besten auf Schneeschuhen. Selbst Anfänger können sich bedenkenlos auf den 3,5 Kilometer langen Schneeschuh-Wanderweg Muottas Muragl machen. Die Route ist bestens signalisiert und bietet eine Kombination aus sportlicher Betätigung und entspanntem Wandern.

Auf der Route, die zu Beginn über den Philosophenweg – den Winterwanderweg – führt, folgt man dem Gebirgskamm des Val Champagna und gelangt in die Ebene Plaun dals Müls. Hier steht man Auge in Auge mit der Berninagruppe und kann den Blick über die zu Eis erstarrte Seenplatte des Oberengadins schweifen lassen, ehe man den Rückweg zum Romantik Hotel antritt. Dort lässt man den Abend am besten bei einem «Mountain Dining» im Panoramarestaurant ausklingen – und geniesst als Zugabe den spektakulären Sonnenuntergang.

 

Informationen:

  • Start- und Endpunkt: Bergstation Muottas Muragl
  • Wanderzeit: ca. 1½ Stunden (ein Weg)
  • Höhendifferenz: 229 m
  • Distanz: 3.5 km
  • Weg markiert
  • Miete Schneeschuhausrüstung bei der Talstation: CHF 20
  • je nach Schneeverhältnissen Dezember bis März


Winterwandern auf Corviglia: Genuss pur

Von St. Moritz Dorf bis Chantarella darf man durchaus die Bahn nehmen. Dann aber rückt das sonnige Plateau von Salastrains ins Blickfeld, und es gibt zwei Möglichkeiten: Entweder man hält die Höhe und traversiert bequem hinüber zum Restaurant Chasellas, geniesst einen knackigen Salat, Bündner Spezialitäten oder einen Teller Spaghetti. Oder man nimmt noch ein paar weisse Höhenmeter entlang der Skipiste in Kauf und wandert durch den Tunnel unter der WM-Piste hindurch zur Signal-Bahn: Von hier aus ist es nur noch ein Katzensprung zum «Place to be»: dem stilvoll-entspannten «el paradiso» mit seiner Panoramaterrasse und der alpinen Lifestyle-Küche.

Beschreibung:

  • Gutes Schuhwerk, angemessene Winterbekleidung
  • Ausgangspunkt: St. Moritz Dorf oder Bergstation Chantarella
  • Endpunkt: Restaurants Chasellas oder el paradiso
  • Länge: St. Moritz Dorf-Restaurant Chasellas: ca. 4 km, Chantarella-el paradiso: ca. 5 km
  • Marschzeit: ca. 1 Stunde pro Weg
  • Winterwanderwege: markiert, gesichert und unterhalten
  • Hinweis: von Salastrains bis zur Bergstation der Signalbahn verläuft der Weg entlang der Skipiste